· 

Mannschaftsbericht SGM

In der letzten Runde der SGM ging es für Sprengschach Wil 2 und Chur 1 für beide Mannschaften um die Wurst. Chur 1 musste gewinnen, um noch Chancen zu haben den Abstieg zu vermeiden. Und Wil 2 musste ebenfalls gewinnen, um eventuell einen Platz fürs Aufstiegsspiel zu ergattern.

 

Chur 1 hatte eine motivierte Truppe beieinander. Nicht die allerstärksten Spieler für die erste Mannschaft von Chur (ausser Peter Wyss und Köbi Hew natürlich), aber eben voller Elan. In Wil eingetroffen wurden wir von unseren Gastgebern freundlich begrüsst und los gings. Reto hatte es mit einem versierten Gegner zu tun. Dieser agierte clever und konnte den Angriff von Reto abwehren und den Materialvorteil in Sicherheit bringen. Wil führte somit mit 1-0. Unser Mannschaftsleiter Remo stellte sich am ersten Brett zur Verfügung. Sein Opponent liess ihm aber nicht den Hauch einer Chance. Obwohl Remo sich in einer ihm wohlbekannten Variante befand und auch die Bedenkzeit ausschöpfte, wurde er innerhalb von 20 Zügen abgefertigt. 340 Elo Differenz sind halt schon recht happig. Peters Gegner war ebenfalls sackstark und holte den ganzen Punkt, obwohl Peter sich tapfer wehrte, somit 3-0. Doch unsere zwei Kämpfer an den hinteren Bretten, Osman und Daniel, spielten jeweils Hammerpartien. Deren Gegner waren ebenfalls einiges stärker eingestuft. Unseren zwei hartgesottenen Mannschaftskollegen machte dies aber wenig Eindruck. Osman und Daniel spielten kompromisslos auf Sieg. Wenig hat gefehlt, dass beide ihre Partien gewonnen hätten! Die Spielstärke und Erfahrung ihrer Gegner machte sich aber im Endspiel bemerkbar. Somit mussten Osman und Daniel zähneknirschend jeweils ins Remis einwilligen. Am Churer Herbstopen rate ich allen sich vor diesen zwei Haudegen in Acht zu nehmen!

 

Zu guter Letzt holte unser Köbi den vollen Punkt. In einer sauber geführten Partie hebelte er langfristig seinen Widersacher aus und holte sich einen beeindruckenden Sieg. 

 

Somit ging das Match mit 4 - 2 verloren. Selbst ein Sieg hätte Chur 1 nicht vor dem Abstieg bewahrt. Weinfelden konnte nämlich ein 6-0 Forfait-Sieg buchen und behielt so oder so die Nase vorn.

 

 

Sprengschach 2 (1995)

-

Chur SK 1 (1806)

4

:

2

Erwartung

:

Joshua Grob (2068)

-

Remo Bannwart (1726)

1

:

0

Jannik Bounlom (2094)

-

Peter A. Wyss (1903)

1

:

0

Dominik Bosshard (2027)

-

Reto Lusti (1772)

1

:

0

Samyo Bounlom (1967)

-

Jakob Hew (1912)

0

:

1

Tobias Russi (1949)

-

Osman Mutapcija (1747)

½

:

½

Philippe Dhenin (1865)

-

Daniel Baotic (1778)

½

:

½